GESCHICHTE

TRADITIONAL AND PASSIONATE

Schon seit dem 16. Jahrhundert wird an diesem historischen Standort Energie aus Wasser erzeugt. Wurden zu Beginn noch Maschinen durch einfache Wasserräder angetrieben, so wurde 1938 die erste Turbine eingebaut, die die damalige Pappenfabrik mit nachhaltiger Energie versorgte. Als Christoph Wagner und seine Mitstreiter 2008 WWS Wasserkraft gründeten, wurde eine leerstehende Halle zur ersten Produktionsstätte für hochwertige Wasserturbinen umfunktioniert.

WWS steht für die Initialen der drei Gründungsmitglieder:
Wagner Christoph, Wögerbauer Josef, Scharrer Günther

Die gemeinsame Leidenschaft, die Wasserkraft, wurde zum verbindenden Element der drei Gründer. Vorerst spezialisierte man sich auf den Neubau von Kleinwasserkraftwerken im deutschsprachigen Raum und bot dazu auch Revitalisierungen von alten Kraftwerken und Turbinen an. Als die Pforten der Pappenfabrik geschlossen wurden, baute man das Gebäude Schritt für Schritt in eine moderne Produktionsstätte um.

Geschichte 1984 Turbine Reparatur
Turbinen Revitalisierung 1984, Christoph, Thomas & Hermann Wagner, Bernhard Müller mit Francis Laufrad
Turbine 2 im Jahr 1982 Pürnstein

Die qualitativ hochwertigen Turbinen wurden nicht nur in Österreich und Deutschland verbaut. So wurden die ersten Turbinen zuerst nach Ost-Europa gebracht, ehe man Schritt für Schritt expandierte und mittlerweile Turbinen in die ganze Welt ausliefert.

Das familiär geführte Unternehmen genießt aufgrund der hervorragenden Qualität und innovativen Produkten einen ausgezeichneten Ruf. Mittlerweile zählt WWS Wasserkraft zu den weltweit führenden Anbietern von Komplettlösungen bis zu 10 MW pro Turbine.