MODELLVERSUCH: FRANCIS-TURBINE

Um den über die Jahre erarbeiteten Ruf als hervorragender Turbinenhersteller mit besten Wirkungsgraden weiter auszubauen, setzen wir bei WWS Wasserkraft auf ständige Weiterentwicklung und Forschung, um bestehende Vorgänge weiter zu optimieren. Daher wurde 2019 unsere Francis Turbinen auf den Prüfstand gestellt:

Die bei WWS entwickelten Turbinenhydrauliken für Francisturbinen werden für spezifische Schnellläufigkeiten von 20rpm bis 100rpm verwendet. Um einen Vergleich zwischen den errechneten Ergebnissen in den CFD-Berechnungen zu erhalten, wurde auch ein Modellversuch durchgeführt. Um auch für Refurbishment – Projekte zusätzliche Informationen zu erhalten, hat man bei der Wahl eines geeigneten Modellmaßstabes auf ein bereits bestehendes „altes“ Laufrad (Baujahr ca. 1980) Rücksicht genommen. Dieses Laufrad wurde ebenso in die Modellturbine eingebaut und am Turbinenprüfstand unter Einhaltung aller gängigen IEC-Normen geprüft. Somit konnte nach Abschluss aller Messungen ebenso ein Vergleich zwischen einem Laufraddesign einer Altanlage, welche nicht am aktuellsten Stand der Technik ist, und einem Design nach heutigem Stand der Technik gezogen werden.

Da das Verhalten der Anlage im außerordentlichen Betriebsfall des Lastabwurfes ebenso von großer Interesse für den Anlagenbetreiber ist, wurde auch diese Eigenschaft der Turbinenhydraulik untersucht und im Zuge einer Druckstoßberechnung analysiert.

Nach Abschluss aller Messungen konnte ein mehr als zufriedenstellendes Resümee über die berechnete Turbinenhydraulik gezogen werden. Das berechnete Wirkungsgradniveau passte exakt zu den durchgeführten Messergebnissen, ebenso das gleichzeitig untersuchte Kavitationsverhalten des Laufrades.