Stahlwasserbau

Neben den Turbinen werden noch weitere Vorrichtungen und Teile für den reibungslosen Betrieb von Wasserkraftwerken benötigt. Diese werden unter dem Sammelbegriff Stahlwasserbau zusammen gefasst.

Schutz der Turbinen

Zum Fernhalten von Steinen und Schwemmgut von der Turbine werden Grobrechen, Feinrechenfelder, Rechenreinigungsanlagen und Spülpumpen eingesetzt.

Lenkung des Wasserflusses

Bei Reparaturen an den Turbinen oder beim Auftreten von Hochwasser ist es notwendig, den Wasserfluss umzuleiten. Auch im laufenden Betrieb muss ein Teil des Wasser über kontrollierte Wege an der Turbine vorbei geleitet werden. Absperrschützen und Schleusen übernehmen die Lenkung des Wasserflusses. Im laufenden Betrieb sorgen z.B. Schütze an Fischaufstiegshilfen für die Mobilität der Flussfische und ermöglichen somit deren Fortpflanzung. Mit Spülschützen ist es möglich, am Boden abgelagertes Schwemmgut abzutransportieren.

Optimierung, Bau und Montage

Alle diese für Ihr Wasserkraftwerk notwendigen Hilfsmittel planen, bauen und montieren wir für Sie. Auch bei bereits bestehenden Kraftwerken kann ein Austausch oder das Service an bestimmten Teilen die Effizienz und Umweltverträglichkeit der Anlage verbessern. Nach einer Analyse und Beratung vor Ort wählen wir gemeinsam mit Ihnen die beste Option aus und setzen diese von Planung und Bau bis zur Montage um.

Turbinenbau

Die Vorrichtungen und Teile des Stahlwasserbaus dienen als Grundlage und zum Schutz der Wasserturbinen. Wir planen und bauen auch Wasserturbinen aller Bauarten nach Ihren Anforderungen. → Siehe Turbinenbau

Turbinenbau Laufräder